Seite auswählen
logo_startscreen
logo_startscreen
logo_startscreen
logo_startscreen

Die Dresdner Parfümtradition

Seit 1846 steht der Name Jumpelt für Duftqualität aus Dresden. Gegründet von August Ludwig Louis Jumpelt, Parfümeur, Sohn der Stadt, Vater der Marke und Ur-Ur-Großvater von Susanne Jumpelt. Seine Vision wird jetzt von seiner Ur-Ur-Enkelin fortgesetzt. Mit der gleichen Freude an unverkennbaren und stilprägenden Düften.

Mit nur 25 Jahren gründete der Perückenmachergeselle August Ludwig Louis (I.) Jumpelt 1846 seine Firma.

Die erste Fabrik in Dresden. Illustration von 1860. Parfümerieprodukte aller Art wurden hier hergestellt.

Die farbenfrohen Etiketten im Stil der Belle Époque sind liebenswerte Zeugnisse einer vergangenen Zeit, in der schon damals Individualität und Exklusivität für die Klientel einen hohen Stellenwert hatten. Eine Spezialität waren Seifen mit Blumendüften.

In der zweiten Generation übernimmt August Louis (II.) Jumpelt die Firmenleitung. Sein Vater erteilt ihm im Mai 1887 „Procura“.

Der Fortschritt hält Einzug und die Firma vergrößert sich. „Bestconstruierte Dampfmaschinen“ – so liest es sich im Prospekt, sind die Grundlage für „vorzügliche Fabrikate“.

Im Jahre 1891 wird Otto Louis (III.) Jumpelt geboren, der Großvater der jetzigen Firmeninhaberin. Wie seine Vorfahren erlernt auch er das Seifensieder-Handwerk. 1920 übernimmt er die Firmenleitung. Dieses Foto zeigt Otto Louis (III.) Ludwig Jumpelt, seine Gemahlin Mathilde Elise Jumpelt und ihren Sohn Rudolf Walter Jumpelt (Vater der jetzigen Eigentümerin).

Der Firmensitz in der Hohestraße wird im Februar 1945 während der Bombardierung Dresdens zerstört.

Als Otto Louis (III.) Jumpelt 1960 stirbt, endet damit nur vorläufig die Erfolgsgeschichte der Firma. Denn 170 Jahre nach Firmengründung wird seine Vision jetzt in der 5. Generation fortgeführt. Freuen Sie sich auf unvergleichliche Pretiosen der besonderen Art.

Dreisprachige Etiketten zeugen von der Internationalität der Marke. Und genau dieses Erbe nutzen wir für unsere Produktlinie. Originalgetreue Reproduktionen schmücken nun unsere aktuellen Produkte.

Mit nur 25 Jahren gründete der Perückenmachergeselle August Ludwig Louis (I.) Jumpelt 1846 seine Firma.

Die erste Fabrik in Dresden. Illustration von 1860. Parfümerieprodukte aller Art wurden hier hergestellt.

Die farbenfrohen Etiketten im Stil der Belle Époque sind liebenswerte Zeugnisse einer vergangenen Zeit, in der schon damals Individualität und Exklusivität für die Klientel einen hohen Stellenwert hatten. Eine Spezialität waren Seifen mit Blumendüften.

In der zweiten Generation übernimmt August Louis (II.) Jumpelt die Firmenleitung. Sein Vater erteilt ihm im Mai 1887 „Procura“.

Der Fortschritt hält Einzug und die Firma vergrößert sich. „Bestconstruierte Dampfmaschinen“ – so liest es sich im Prospekt, sind die Grundlage für „vorzügliche Fabrikate“.

Im Jahre 1891 wird Otto Louis (III.) Jumpelt geboren, der Großvater der jetzigen Firmeninhaberin. Wie seine Vorfahren erlernt auch er das Seifensieder-Handwerk. 1920 übernimmt er die Firmenleitung. Dieses Foto zeigt Otto Louis (III.) Ludwig Jumpelt, seine Gemahlin Mathilde Elise Jumpelt und ihren Sohn Rudolf Walter Jumpelt (Vater der jetzigen Eigentümerin).

Der Firmensitz in der Hohestraße wird im Februar 1945 während der Bombardierung Dresdens zerstört.

Als Otto Louis (III.) Jumpelt 1960 stirbt, endet damit nur vorläufig die Erfolgsgeschichte der Firma. Denn 170 Jahre nach Firmengründung wird seine Vision jetzt in der 5. Generation fortgeführt. Freuen Sie sich auf unvergleichliche Pretiosen der besonderen Art.

Dreisprachige Etiketten zeugen von der Internationalität der Marke. Und genau dieses Erbe nutzen wir für unsere Produktlinie. Originalgetreue Reproduktionen schmücken nun unsere aktuellen Produkte.

Vollständige Historie

Sechs Jahre nachdem die Frauenkirche in Dresden fertiggestellt wurde, kam Johann Christoph Heinrich Jumpelt 1750 zur Welt. Er betätigte sich als Perruquier (Perückenmacher). Die Perückenmacher erhielten im Jahr 1724 ihre Innungsartikel. Im September des gleichen Jahres wurden sie durch öffentlichen Anschlag am Rathaus zu Künstlern erklärt. Im Zeitalter des Barock lieferte die Hofgesellschaft den Perückenmachern ebenso wie Federschmückern, Hutstaffierern, Seidenstickern und Perlenheftern vielfältige Arbeits- und Absatzmöglichkeiten.

Im Jahre 1779 – es regiert Friedrich August III. „der Gerechte“ –  wurde Friedrich August Jumpelt, Vater des Firmengründers geboren, welcher sich wiederum 1831 als Theaterfriseur verdingte. Am 12. Juli 1821 wurde August Ludwig Louis (I.) Jumpelt geboren. Er war der Sohn von Amalie H. und Friedrich August Jumpelt, dem Theaterfriseur und wurde später Geselle seines Vaters.

Am 2. November 1831 erschien, im Alter von nur 10 Jahren, August Ludwig Louis (I.) Jumpelt mit seinem Vater vor dem Stadtgericht in Dresden und bat um die Erteilung des Bürger- und Meisterrechts. Dem Stadtgericht in Dresden war nichts Nachteiliges über ihn bekannt, denn die Unbescholtenheit war Voraussetzung für den Erhalt des Bürger- und Meisterrechts. Gleichzeitig bat er um die Aufhebung der damals erforderlichen Wanderjahre, denn er konnte ein ärztliches Attest wegen „schwacher Gesundheit“ vorlegen. Sein Vater war in großer Sorge um seinen Sohn wegen dieser Wanderjahre, denn ca. 8 Jahre zuvor, verstarb der Bruder von Louis auf der Wanderschaft in Braunschweig.

Nachdem die Zunft dieser Ausnahmeregelung zugestimmt hatte, erteilte die Königliche Landesdirektion am 15. Dezember 1831 die „Ausnahme von der Wanderschaft“. Damit war der spätere Weg zur Firmengründung geebnet, denn mit nur 25 Jahren, im Jahr 1846 gründete er die Parfümeriewarenfabrik in der Carolastrasse in Dresden. Vielleicht lag es daran, dass zu der Zeit Anton „der Gütige“ in Sachsen herrschte.

1854 wurde Lothar Alexander Jumpelt geboren, welcher später Fabrikbesitzer der „Firma Louis Jumpelt“ in der Hohestrasse 18 wurde. Er verstarb 60jährig 1914. 1855 kam Lothars Bruder August Louis (II.) Jumpelt zur Welt. 1887 erhielten die Brüder von ihrem Vater Prokura (Handlungsvollmacht). Die Firma florierte und expandierte mit Hilfe von Vertretern in anderen Städten auch international. Das Sortiment wurde erweitert, um den Ansprüchen und Wünschen der geneigten Kundschaft gerecht zu werden.

1891 kam Otto Louis (III.) Jumpelt, der Großvater von Susanne Jumpelt, zur Welt. Auch er erlernte 1910 das Seifensiederhandwerk und übernahm 1920 die Firmenleitung. Nun galt es, moderne Produktionsmethoden und neue Verfahren zu nutzen. Zu seiner Zeit kamen Sapotol und Petrolotion in Mode. 1892 erschien die Firma im Dresdner Adressbuch unter „Jumpelt, Louis, Hohestr.8“.

1895 wurde Preislisten in englischer Sprache verschickt. 1903 wurde August Louis (II.) Jumpelt Mitinhaber der Firma in der Hohestrasse 18.

1925 wurde Rudolf Walter Jumpelt, der Vater von Susanne Jumpelt, geboren. Er wählte einen gänzlich anderen Berufsweg als Dolmetscher und Übersetzer.

1946 wurde die Firma 100 Jahre alt. Bedingt durch die Kriegswirren und die Bombardierung Dresdens litt das Unternehmen sehr. In den Nachkriegsjahren konnte das Unternehmen – unter anderem auf Grund von Rohstoffmangel – nicht mehr zu seinem alten Glanz zurückkehren. 1960 verstarb Otto Louis (III.) Jumpelt in Dresden und mit ihm auch der vorerst letzte Inhaber der Firma „Louis Jumpelt“.

Färdsch. Das heißt „fertig“ und ist ein gutes Beispiel für den sächsischen Zungenschlag.

Sie haben 170 Jahre Firmengeschichte durchgestanden. Respekt. Dafür danken wir Ihnen.

Wir befinden uns nun im 21.Jahrhundert. Die Ur-Ur-Enkelin des Firmengründers Susanne Jumpelt, Jahrgang 1962, hat sich entschieden, die Firmen- und Familienhistorie aufzuarbeiten und den Geist des Unternehmens mit neuem Leben zu füllen.

Die Tradition lebt!

Louis Jumpelt Label Collage

Unsere Seifen

Ambitionierte internationale Designer und Parfümeure haben sich mit der heutigen Eigentümerin Susanne Jumpelt auf eine historische Reise begeben. Auf den Spuren der Vorfahren stießen sie auf historische Designs und Rezepturen, die als Inspiration für die jetzigen Artikel dienen. Die Erfahrung eines Neuanfangs begeistert und betört gleichermaßen. Unsere Produkte sind eine Hommage an die Stadt Dresden und eine Interpretation des Historismus und der Belle Époque aus heutiger Sicht.

Feine Blumenduftseife mit pflegender Sheabutter
Feine Blumenduftseife

150 Gramm feine Blumenduftseife mit pflegender Sheabutter.
Farbe: Weiß. Dekor der Seife: Frauenkirche in Dresden.

Feine Rosenduftseife mit pflegender Sheabutter
Feine Rosenduftseife

150 Gramm feine Rosenduftseife mit pflegender Sheabutter.
Farbe: Rosa. Dekor der Seife: Frauenkirche in Dresden.

Feine Rosenduftseife mit pflegender Sheabutter
Feine Rosenduftseife

150 Gramm feine Rosenduftseife mit pflegender Sheabutter.
Farbe: Rosa. Dekor der Seife: Frauenkirche in Dresden.

Feine Blumenduftseife mit pflegender Sheabutter
Feine Blumenduftseife

150 Gramm feine Blumenduftseife mit pflegender Sheabutter.
Farbe: Weiß. Dekor der Seife: Frauenkirche in Dresden.

Auf der Deutschlandkarte finden Sie die Verkaufsstellen unserer Seifen. Und online sind wir vertreten bei AMAZON.

 

1846 – 2016

170 Jahre. Die Tradition lebt!

Dresden Information im Hauptbahnhof, Prager Str. 2B, 01069 Dresden

Parfümerie Thiemann im Elbepark, Peschelstraße 33, 01139 Dresden

Dresden Information im QF an der Frauenkirche, Neumarkt 2, 01067 Dresden

Schloss Pillnitz, August-Böckstiegel-Straße 2, 01326 Dresden

Museumsshop im Stadtmuseum Dresden Wilsdruffer Straße 2 01067 Dresden

Museumsshop im Residenzschloss, Taschenberg 2, 01067 Dresden

Aparthotel am Schloss, Schössergasse 16, 01067 Dresden

Aparthotel Neumarkt, Neumarkt 7, 01067 Dresden

Dresden Souvenirs , An der Frauenkirche 19, 01067 Dresden

Parfümerie Thiemann in der Altmarkt Galerie , Altmarkt 25, 01067 Dresden

Parfümerie Thiemann, Hauptstraße 7, 01097 Dresden

Parfümerie Thiemann, Hüblerstraße 2, 01309 Dresden

www.dresden-onlineshop.de/dresden-souvenirs

Björn Franke Haardesign, Walporzheimer Str. 11, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kontakt

Sie sind schon unser Fan?

Sie haben schon alle Seifen im Badezimmer? Und auch schon verschenkt? Auch an den Onkel in Amerika? Gut. Aber es kommen noch neue Produkte. Haben Sie Geduld und bleiben Sie uns bitte treu. Twitter, Facebook, Instagram: wir würden gern sehen, wo unsere Seifen bei Ihnen gelandet sind. Vielleicht mit Ausblick auf Ihre Stadt?

Sie sind nicht zufrieden?

Was ist passiert? Keine Seifen mehr im Badezimmer und die Lieferung lässt auf sich warten? Schreiben Sie uns oder rufen Sie an.

Sie sind Händler?

Sie sind von uns noch nicht kontaktiert worden? Ihre Kundschaft hat genau auf uns gewartet. Vielleicht nicht 170 Jahre aber dennoch zu lang. Schreiben Sie uns oder rufen Sie an.

E-Mail

kontakt@louis-jumpelt.de

Follow us

facebook   Facebookinstagram   Instagramtwitter   Twitter

Impressum

Louis Jumpelt Dresden Susanne Jumpelt Nachtigallenweg 27a D-53343 Wachtberg Telefon: + 49 (0) 228 24029663 E-Mail: kontakt@louis-jumpelt.de

USt-IdNr. DE304700402 Kontoverbindung: Commerzbank IBAN DE29300400000753130401 BIC COBADEFFXXX

Gestaltung und Umsetzung: ENORM Design, Köln, www.enorm.design

Dresden-Fotos mit freundlicher Genehmigung von DDPIX.

Google Maps Diese Website benutzt Google Maps zur Darstellung von Karten und zur Erstellung von Anfahrtsplänen. Google Maps wird von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA betrieben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Erfassung, Bearbeitung sowie der Nutzung der automatisch erhobenen sowie der von Ihnen eingegeben Daten durch Google, einer seiner Vertreter, oder Drittanbieter einverstanden. Die Nutzungsbedingungen für Google Maps finden Sie unter: http://www.google.com/intl/de_de/help/terms_maps.html.